Übersetzungs-Seminar zum Pentateuch
18. Oktober 2018

Wie sollte eine Übersetzerin/ein Übersetzer sich dem Pentateuch, den fünf  Büchern Mose, im Hebräischen Torah genannt, annähern. Wie macht man sich an die Übertragung eines so grundlegenden Teils des Alten Testaments? Wie können es Übersetzer vermeiden, von der schieren Masse von Details in diesem antiken Text erdrückt zu werden, deren sich der moderne Leser in der Regel nicht bewusst ist. Wie kann man den spirituellen Kern und die zentralen Bedeutungen dieser Texte auffinden. Zweifellos muss sich jeder Übersetzer des Pentateuchs diesen Fragen stellen.  Um einige der Antworten, die die moderne Bibelwissenschaft und verwandte Disziplinen anbieten, für die eigene Arbeit fruchtbar zu machen, hat das Institut für Bibelübersetzung  kürzlich dieses Seminar zum Pentateuch organisiert.  Vom 11.-17. Oktober 2018 haben Fachleute  des IBT und seiner Partner-Organisationen SIL und UBS eine Reihe von Vorlesungen und praktischer Workshops abgehalten. Stattgefunden hat das Seminar in Ramenskoje, einem Vorort von Moskau.

Das Seminar wurde von 35 Teilnehmenden aus den folgenden 19 Übersetzungsprojekten besucht: Avarisch, Adygej, Balkarisch, Dargi, Digor, Kalmükisch, Kirgisisch, Komi-Syriänisch, Lakisch, Nogai, Rutulisch, Tabassaranisch, Tadschikisch, Uigurisch, Chakassisch, Tsachurisch, Ersa-Mordwinisch und Jakutisch. In allen erwähnten Sprachgruppen hat die Übersetzung des Pentateuch erst kürzlich begonnen oder wird demnächst angefangen. Die im Seminar behandelten Themen entsprechen den Fragestellen, mit denen sich die Übersetzungsteams in der Regel konfrontieren müssen.

Hier einige der Themen und Fragestellungen des Seminars:

  • Die Variationen des Pentateuch-Kanons
  • Charakteristische Züge des religiösen Lebens im alten Israel
  • Unterschiede der Benennungen der Bücher der hebräischen Bibel und ihrer Übersetzungen, insbesondere Griechisch und Russisch
  • Die Kernaussage von jedem der fünf Bücher des Pentateuchs
  • Parallelstellen im Pentateuch und Koran
  • Pentateuch-Zitate anderswo im Alten Testament und im Neuen Testament
  • Geschichte und Kosmologie im Pentateuch
  • Feiern und Fasten im Pentateuch
  • Besonderheiten des Wortschatzes und der Grammatik des biblischen Hebräisch

Auf die Vorlesungen folgte die praktische Anwendung in Workshops, in welchen die Dozenten und andere Konsultanten die Übersetzungsteams unterstützten konkrete Lösungen zu finden. Die meisten Teilnehmer, die schon begonnen hatten mit der Übersetzung, entschieden sich, nochmals die Schlüsselbegriffe zu überprüfen, die sie  verwendet haben bis anhin. Es war auch erfreulich zu sehen, dass bei vielen Übersetzern ein Interesse an den inneren Strukturen des Althebräischen aufkam.

Schlagwörter: