Das IBÜ hat kürzlich das baschkirische Neue Testament publiziert. Baschkirisch ist eine Turksprache, die von mehr als einer Million Menschen in Zentralrussland gesprochen wird. Mitte der 1990er Jahre hat das IBÜ die Arbeit an der Erstübersetzung des ganzen Neuen Testaments aufgenommen mit dem Ziel, einen klaren, sorgfältigen, genauen und natürlich klingenden Text zu produzieren.

11. März 2015

Ein Ziel des IBÜ ist es, das Alte Testament auf Adygeisch zu übersetzen und zu veröffentlichen. Die adygeische Sprache wird von etwa 120‘000 Menschen im Nordwestkaukasus (Südrussland) und von vielen weiteren in der Diaspora gesprochen. Nun können wir von einem weiteren Fortschritt auf diesem Weg berichten: Das 2. Buch Mose (Exodus) ist veröffentlicht worden und konnte Ende Februar nach Adygeja geliefert werden.

9. Februar 2015

Im Januar 2015 reisten zwei Teammitglieder des awarischen und des inguschischen Übersetzungsprojekts ins Heilige Land. Sie nahmen an einer Studienreise teil, die sich auf den historischen, geografischen und kulturellen biblischen Kontext konzentrierte.

6. Februar 2015

Anfang Februar veranstaltete das IBÜ in seinem Büro in Moskau ein Seminar mit dem Ziel, neue Mitarbeitende oder Leute, die sich für eine Mitarbeit interessieren, in die Arbeit des BÜ einzuführen. Die Teilnehmenden kamen aus verschiedenen Teilen Russlands, z.B. aus dem Altai, aus Jakutien, dem Autonomen Kreis der Nenzen und dem Nordkaukasus...

30. Januar 2015

Am 30.Januar 2015 feierte das Institut für Bibelübersetzung Russland/GUS den 20. Jahrestag seiner offiziellen Registrierung als russische Organisation. Seit 1995 arbeiten die IBÜ-Mitarbeitenden und weitere Partnerorganisationen daran, die Heilige Schrift in mehr als 60 Sprachen der früheren Sowjetunion zu übersetzen.