18. Dezember 2015

Das Institut für Bibelübersetzung (IBÜ) hat die Übersetzung des Hexapsalms ins Kirgisische mit dem Segen von Bischof  Daniil von Bischkek und Kyrgyzstan veröffentlicht. Am 17. Dezember 2015 kam es zu einem  Treffen zwischen der stellvertretenden Direktorin des IBÜ M.

23. Oktober 2015

Das Institut für Bibelübersetzung hat in diesen Tagen den Band «Biblische Geschichten» in dunganischer Sprache herausgebracht. Dieser Sammelband aus 58 Erzählungen stellt eine Kurzfassung der schon allseits bekannten «Kinderbibel» dar, welche das IBÜ bereits in einer ganzen Reihe von Sprachen herausgegeben hat. Das Buch umfasst eine Auswahl biblischer Geschichten, die die Ereignisse des Alten und des Neuen Testaments schildern. Sie reichen von der Erschaffung der Welt bis zur Apokalypse.

16. Oktober 2015

Das Institut für Bibelübersetzung IBÜ hat reiche Erfahrung mit der Übersetzung der Bibel in Sprachen, die bisher keine eigene Schrifttradition hatten oder erst seit kurzer Zeit über eine eigene Schrift  verfügen. Unlängst konnte das IBÜ seiner langen Liste von Übersetzungen eine neue Publikation hinzufügen: Das Lukasevangelium in andischer Sprache. Das Andische zählt zu den schriftlosen Sprachen und gehört der ando-tsesischen Gruppe der dagestanischen Sprachen im Nordostkaukasus an. Zur selben Gruppe gehört auch das schriftlose Beschtinische, für welches das IBÜ bereits das Lukasevangelium (2000) und das Buch der Sprüche (2005) herausgegeben hat.

28. Mai 2015

Das IBÜ hat ein neues Buch veröffentlicht, das die drei Schriften Jona, Ruth und Esther enthält. Es ist dies die erste Publikation von alttestamentlichen Büchern überhaupt, die in die inguschische Sprache (Nordkaukasus) übersetzt worden sind. Inguschisch wird von mehr als 300‘000 Menschen in der Russischen Republik Inguschetien als Muttersprache gesprochen. In der ganzen Russischen Föderation leben etwa eine halbe Million Inguschen. Ihre Sprache ist nahe verwandt mit der benachbarten tschetschenischen Sprache.

13. Mai 2015

Das IBÜ hat eine Audio-Aufnahme des Buchs der Sprüche auf Kumykisch veröffentlicht. Die Kumyken sind das grösste Turkvolk in der Region vom Nordkaukasus in Russland. Ca. 432‘000 Kumyken leben in Dagestan und etwa 70‘000 weitere in anderen Gebieten Russlands.