Rundbrief Winter 2016–2017

„Wir waren überglücklich, den Ort besuchen zu können, an dem mehrere tausend Jahre zuvor Abraham wahrscheinlich stand und die Stelle sah, die Gott für die Opferung seines geliebten Sohnes Isaak ausgesucht hatte“, sagte einer der Teilnehmer einer Studienreise nach Israel mit tiefen Empfindungen. Die Reise war vom ‚Jerusalemer Zentrum für Bibelübersetzer‘ speziell für kaukasische Übersetzer des ‚Instituts für Bibelübersetzung‘ organisiert worden.

29. November 2016

Nachdem wir 2010 das Neue Testament veröffentlichen konnten, hat ein praktisch völlig neu geformtes tabassaranisches Übersetzungsteam das Alte Testament in Angriff genommen. 2013 hat unser Institut für Bibelübersetzung (IBÜ, engl. IBT) bereits die Bücher Rut und Jona herausgegeben, und nun können wir dem tabassaranischen Leser, der Leserin, eine neue Publikation vorlegen: die Übersetzung des Buches Ester und des Buches Daniel.

7. November 2016

Jakutien ist die flächenmässig weitaus grösste Teilrepublik innerhalb Russlands: 3,1 Mio km2! Fast das ganze europäische Russland könnte man darin unterbringen. Dazu kommt, dass sich 40% des Territoriums Jakutiens jenseits des Polarkreises bzw. in der Permafrost-Zone befindet.

7. Oktober 2016

Das Buch der Psalmen in der Sprache der Tuwinen (Südsibirien) wurde bereits 2005 erstmals veröffentlicht und fand dann in überarbeiteter Form 2011 Eingang in die Ausgabe der vollständigen Bibel. Als Hörbuch stand es bereits den Kirchen in Tuwa zur Verfügung.

15. September 2016

Auf Anregung der Kirche der sibirischen Republik Sakha (Jakutien) hat das Institut für Bibelübersetzung (IBÜ) eine zweite, überarbeitete und ergänzte Auflage von «Die Bibel für Kinder» in jakutischer Sprache herausgegeben. In seinem Vorwort zur Neuauflage sagt Bischof  Roman, Vorsteher der Eparchie Jakutien: «Dieses Buch erzählt  den  jungen Lesern nicht nur von den berühmten Taten Gottes, sondern hilft ihnen auch, ihre Muttersprache vertieft zu erlernen.