27. April 2017

Das Institut für Bibelübersetzung hat unlängst, als Probelauf für die Übersetzung des ganzen Alten Testaments, die Bücher Ruth und Jona auf Gagausisch publiziert. Gagausische ist eine Turk-Sprache, die von ca. 170'000 Menschen im Süden der Republik Moldau und in der Ukraine gesprochen wird.

Die beiden Bücher stammen aus ganz unterschiedlichen Perioden der jüdischen Geschichte. Die Ereignisse im Buch Ruth gehen auf das 11. Jh. v. Chr. zurück, die Geschehnisse im Buch Jona auf die Mitte des 8. Jh. Es handelt sich um Erstpublikationen in gagausischer Sprache. Bisher lag vom AT nur eine von Pater Tschakir redigierte Nacherzählung der Ereignisse des Alten Testaments (1907), die Psalmen (1936) und die IBÜ-Übersetzung des Hexapsalmos (2011) vor. Das Institut für Bibelübersetzung hat ausserdem auch das vollständige Neue Testament (2006) und die Kinderbibel (2011) ins Gagausische übersetzt.

12. April 2017

Das Institut für Bibelübersetzung konnte soeben das Buch der Sprüche, eines der Weisheits-Bücher des Alten Testaments, in kabardinischer Sprache publizieren. Das Kabardinische gehört zur West-Kaukasischen Sprachfamilie. Gemäß der Volkszählung von 2010, gibt es mehr als 500'000 Kabardinen in der Russischen Föderation, vor allem in der Kabardino-Balkarischen Region von Südrussland. Das Buch der Sprüche ist die dritte AT- Publikation des IBÜ in kabardinischer Sprache. 2009 wurden bereits die Bücher Ruth und Jona herausgegeben. Das Neue Testament haben wir bereits 1993 herausgebracht. Diese Bücher können alle von unserer Website heruntergeladen werden. Die Arbeit am Alten Testament geht aber weiter, als nächstes ist das Buch Daniel an der Reihe.

27. Februar 2017

Die Kumyken sind das drittgrösste Volk von Dagestan (Nordkaukasus/Russland) mit über 430.000 Einwohnern. Dagestan zählt über 30 Sprachen, davon ist Kumykisch die grösste der turksprachigen Gruppe. In der heutigen Zeit wird im Kaukasus  der  Entwicklung und Neubelebung der nationalen Kulturen immer mehr Bedeutung zugemessen. Die Erlernung der Herkunftssprachen gehört zum Lehrplan der Schulen. Die Menschen sind davon überzeugt, dass solange die Muttersprache lebendig ist, auch das Volk mit seinen jahrhundertealten Traditionen lebendig bleibt.

20. Februar 2017

Vom 14. bis zum 17. Februar 2017 führte das Institut für Bibelübersetzung in seinen Büroräumlichkeiten in der Anlage des ehemaligen Moskauer Andreasklosters ein Seminar für 18 angehende Teilnehmer an den folgenden zehn Übersetzungsprojekten durch: Awarisch, Altaisch, Abasinisch, Balkarisch, Darginisch, Rutulisch, Sibirotatarisch, Tsachurisch, Tschuktschisch - sowie erstmalig eine Übersetzergruppe für Russische Gebärdensprache.

14. Februar 2017

Das Institut für Bibelübersetzung IBÜ hat soeben die Übersetzung der "Gleichnisse der Evangelien" in der Sprache der Darginen veröffentlicht.  Die Darginen sind die zweitgrößte Nationalität in der Republik Dagestan (Nordkaukasus) und zählen etwa 590'000 Angehörige. Sie machen 16,5 % der Gesamtbevölkerung von Dagestan aus und leben größtenteils in den Gebirgs- und Vorgebirgsregionen des mittleren Dagestan.